About

„The floating world is the drama of lines – their currents, their sweeps, their curves, their loops, their zigzags and their thrusts. It is the rhythm of their directions, as they run with and against each other, as they diverge and snap together again.“

Floating World is a Contemporary Jazz Trio from Austria

Judith Schwarz: Drums

Die Schlagzeugerin und Komponistin ist in Wien aufgewachsen und hat ihr Studium bei Herbert Pirker an der Anton Bruckner Privatuniversität abgeschlossen. Nach einem Auslandsemester am Jazzcampus FHNW in Basel absolviert sie nun das Masterstudium.

Sie ist mit ihren Projekten im Rahmen bekannter nationalen und internationalen Festivals (Jazz in the ruins (2016); Jazzfest Saalfelden (2015); Jazzfest Wien; Jazz and the City Salzburg; Outreach…) auf der Bühne gestanden.

„Judith Schwarz ist eine Musikerin des Jazz.

Sie beachtet die Relativität der Dimensionen und geht unbeirrt ihren Weg…

Ungeachtet der vielen musikalischen Stilrichtungen, in denen sie sich mit virtuosem timing bewegt, erinnert an einen der schönsten Ellington-Merksätze der vielgeprüften Welt- & Jazzgeschichte: It Don’t Mean a Thing (If It Ain’t Got That Swing)…

…Ihrem Spiel zuzuhören zeitigt auf alle Fälle ein herrliches Gefühl.“

(lost & found: directed by renald deppe)

Michiru Ripplinger: Guitar

Durch seine Japanische Mutter kommt Michiru Ripplinger (*1978 in Wien/Donau) zu der etwas exotischen Kombination seines Vor- und Nachnamens. Im Elternhaus wird klassische Musik groß geschrieben, aber erst mit der heftig verzerrten E-Gitarre wird bei Michiru mit pubertierenden 13 Jahren das Interesse für Musik geweckt. In der Musikschule Strasshof kommt er durch seine Lehrer Bernhard Krinner und Hermann Vasik in Kontakt mit Jazz, fünf infizierte Jahre später inskribiert er am Konservatorium der Stadt Wien im Fach Jazzgitarre bei Claus Spechtl.
Neben seiner Unterrichtstätigkeit seit 2002 und seiner Arbeit als Sideman in verschiedenen Bands leitet er seine eigene Formation Hiroi seit 2006.

“Hiroi”, das neue Projekt des grandiosen Gitarristen und stets einfallsreichen Komponisten Michiru Ripplinger.
Axel Mehlhart (November 2014)

Werner Zangerle: Saxophones

Werner Zangerle lebt als freischaffender Musiker und Komponist in Wien. Als Jazzmusiker, Improvisator und Komponist bezieht er Inspiration aus zeitgenössischen und historischen Jazzstilen, freier Improvisation und Neuer Musik.
Er studierte in Linz Jazzsaxophon mit den Schwerpunkten Komposition/Arrangement und Neuer Musik unter anderem bei Allan Praskin, Florian Bramböck, Harry Sokal, Doug Hammond, Christoph Cech und Renald Deppe.

Ohne Scheuklappen und mit offenen Ohren ist er in die verschiedensten musikalischen Projekte (Jazz, Modern Jazz, Free Jazz, freie Improvisation, Neue Musik, Noise und Indie Rock) involviert. Als Bandleader und Co-Leader hat er einige Tonträger veröffentlicht.

Werner Zangerle ist Mitglied einiger Bands, arbeitet mit Autoren wie Bodo Hell und Felix Mitterer und Musikern aus ganz Europa.

2012 gründete er das Plattenlabel Listen Closely.
2013 initiierte er das „hoerthoert – Festival für Zuhörkultur“.

2016 erhielt er das Startstipendium des Bundeskanzleramts.